Du hast dir also ein Ziel gesetzt. So weit so gut. Aber wie kannst du dieses Ziel jetzt auch erreichen? Und warum solltest du dir überhaupt die Mühe machen, es zu erreichen?

Natürlich geht es nicht von allein. Ausdauer ist eine wichtige Eigenschaft beim Erreichen von Zielen. Wenn du aufgibst, kannst du kein Ziel erreichen. Kennst du die Geschichte von den 99 Mauern?

Die Geschichte von den 99 Mauern

Am Anfang siehst du dein Ziel klar vor dir. Doch zwischen dir und deinem Ziel sind viele Mauern, die es zu überwinden gilt.

Wenn du losgehst, kommst du den Mauern immer näher und damit kannst du irgendwann dein Ziel nicht mehr sehen, da es ja hinter den 99 Mauern liegt.

Du gehst weiter und kletterst über die erste Mauer. „Das war ja gar nicht so schwer“, denkst du dir und gehst beherzt weiter.

Du kommst an die zweite Mauer und überwindest auch diese.

Mit der Zeit fällt es dir aber immer schwerer, die Mauern zu überwinden und du hast Gefühle und Gedanken wie „hört das denn nie auf?“, „ich kann bald nicht mehr“, „wozu mache ich das alles eigentlich?“ „muss ich das Ziel wirklich erreichen?“.

Dennoch gehst du weiter.

Plötzlich sind die Gedanken und Gefühle wieder da und in dir regt sich noch mehr Widerstand: „vielleicht sollte ich lieber umkehren“, „ich schaffe es ja doch nicht“…..und die Gefahr ist groß, dass du jetzt aufgibst.

Doch was du nicht sehen kannst: du hast bereits 98 Mauern überwunden. Würdest du jetzt wirklich aufgeben?

Kleine Ziele – große Ziele

Setzt du dir kleine Ziele, die du (zu) leicht erreichen kannst? Dann bekommst du auch nur kleine Ergebnisse. Alles was du jetzt (selbst) hast, resultiert aus Zielen, die du dir in der Vergangenheit gesetzt hattest.

Setzt du dir hingegen große Ziele, hast du die Möglichkeit deutlich mehr zu erreichen. Du wächst mit deinen Aufgaben. Du als Person musst dich möglicherweise weiterentwickeln, um diese Ziele überhaupt erreichen zu können.

Wenn du wissen möchtest wie du Ziele richtig setzen kannst, lies „So setzt du Ziele richtig.“

Große Leistungen und große Erfolge haben immer mit entsprechendem Training zu tun. Niemand wird Olympiasieger, wenn er ab und zu mal trainiert.

Um Großes zu erreichen, muss man viel trainieren. Und dranbleiben. Und Misserfolge wegstecken. Das gilt auch für den „normalen“ Sport.

Ziele erreichen – dran bleiben

Mein Trainer sagte immer, wenn es mal nicht so gut lief nur zwei Worte „dran bleiben“. Und er hat Recht. Krone richten, weitermachen und besser machen.

Du kannst alle deine Ziele erreichen. Manchmal dauert es vielleicht etwas länger und manchmal musst du vielleicht auch härter trainieren als andere. Ausdauer und Entschlossenheit. Du musst deine Ziele erreichen wollen – unbedingt.

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden kann man Schönes bauen.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Dann findest du auch Mittel und Wege, wenn es Hindernisse und Herausforderungen gibt.

Du könntest um die Hindernisse herum laufen, darüber steigen oder aus den Steinen, die dir in den Weg gelegt werden etwas Schönes bauen, wie schon Goethe es vorgeschlagen hat.

Ziele erreichen -variiere die Wege

Nochmal zu dem Beispiel mit dem höheren Einkommen, dass du vielleicht gern haben möchtest. Ist das der Fall, so musst du es erreichen wollen.

Dann wirst du Mittel und Wege finden, um zu bekommen, was du haben willst. Du hast das bisher auch schon geschafft.

Fang dort an, wo du gerade stehst – aber fang an.

Verbessere dich stetig. Es können ganz kleine Schritte sein, auch damit kommst du voran. Behalte dein großes Ziel vor Augen und geh einfach los.

Und halte durch. Deine Ausdauer lohnt sich ganz bestimmt.

 

Zum Weiterlesen:

„So setzt du Ziele richtig.“

„Deinen Fokus bewahren: 3 Tipps, wie es klappt.“